Rückblick auf die Burgweihnacht

 

 
Am 05. Dezember 2015 strömten wieder Hunderte Besucher zu Fuß oder mit der Pferdekutsche auf den Burgberg. Wir haben uns gefreut, dass unsere  3. Burgweihnacht so gut angenommen wurde. Mittlerweile kommen schon zahlreiche Stammgäste. Aber auch viele neue Gesichter aus nah und fern sind uns aufgefallen. Erfreulich fanden wir auch, dass vom Baby bis zum Senior alle Altersgruppen vertreten waren.
 
IMG 9488  IMG 9507  IMG 9443
 
Nach der Eröffnung hat eine Bläsergruppe des Musikvereins Neuhaus-Schierschnitz mit gewohnt meisterlich vorgetragener Weihnachtsmusik unsere Besucher erfreut und unterhalten.
 
Die Vereinsmitglieder boten wiederum eine Vielzahl von Speisen und Getränken an. Jeder konnte sich nach seiner Geschmacksrichtung mit Bratwürsten, Kesselgulasch, Stollen, Muffins oder Waffeln stärken. Auch unser Getränkeangebot mit Glühwein, Feuerzangenbowle, Kaffee, Kinderglühwein, Wein, Bier und alkoholfreien Getränken bereicherten das Angebot. Sogar der Nikolaus war da und überraschte die kleinsten Besucher mit einem Beutel Süßigkeiten.
 
Ein großer Renner war der neue Burgkalender für das Jahr 2016, der diesmal den Festumzug zur 700-Jahr-Feier zum Thema hat. Dieser Kalender kann noch in den bekannten Verkaufsstellen erworben werden.
 

Große Aufmerksamkeit fand ein Bild der Burg, welches von der Wefa Sonneberg geschaffen und an den Burgverein übergeben wurde.

                  

IMG 9456
 
Bewundert wurde wiederum die Weihnachtspyramide mit Neuhäuser Motiven, die jetzt mit Motor und LED-Kerzen einwandfrei funktioniert. Auf dem Burggelände trugen lodernde Flammen zum weihnachtlichen Flair eines Marktes bei. Mehrere Verkaufsstände bereicherten unsere Burgweihnacht. Leider haben kurzfristig zwei Händler wegen Erkrankung absagen müssen. Auch die Kindergartengruppe aus Mogger erreichte ein schwerer grippaler Effekt, so dass sie leider ausfiel. Die Bläsergruppe des Musikvereins hat freundlicherweise für eine Überbrückung gesorgt.
 
Trotz dieser kleinen Pannen waren wir der Meinung, dass sich unsere Gäste wohlgefühlt haben und es zu vielen Kontakten und Gesprächen gekommen ist. Die Vereinsmitglieder konnten mit Stolz auf bauliche Neuerungen hinweisen. Die Südostwand unserer Burg ist generalsaniert worden, ein neues Treppengeländer vor der Eingangstür wurde angebaut und eine neue Außenlampe wurde installiert. Alle Maßnahmen sind mit Arbeitsleistungen und finanziellen Eigenanteilen des Burgvereins unterstützt worden.
 
Wir sind deshalb dankbar, dass wir bereitwillige Sponsoren haben, die mit vielfältigen Spenden die weitere Sanierung und Ausgestaltung der Burg ermöglichen. Der sehr gute Besuch und die allgemeine Zufriedenheit unserer Gäste ermutigen uns, im Jahr 2016 wiederum öffentliche Veranstaltungen auf der Burg anzubieten.
 
Weitere Bilder von dieser Veranstaltung finden Sie in unserer Galerie.
 

Im Namen des Förderverein Burg Neuhaus e.V.

 

Bernd Hülß, 1. Vorsitzender

 

Tag der offenen Burg 2015

 

Jeannette Rockstroh

 

 

Der Fleiß des Burgvereins wurde an diesem Nachmittag mit Sonnenschein und zahlreichen Besuchern belohnt. Der ehrenamtliche Einsatz der Frauen und Männer, wäre mit Geld wohl auch nicht aufzuwiegen.


Pünktlich um 14.00 Uhr wurde die Veranstaltung durch eine Bläsergruppe des Musikvereins Neuhaus- Schierschnitz, angeführt von Dieter Jakob, eröffnet. Nach einigen begrüßenden Worten durch den Vorsitzenden des Burgvereins Herrn Bernd Hülß, gestaltete die Grundschule ein Programm im Innenhof der Burg. Mit Blick auf die aktuelle Situation stand das Thema: „Frieden" im Mittelpunkt.

 

IMG 8422

Zum Abschluss des Programmes ließen Moritz Praß und die Jungen und Mädchen gemeinsam mit ihren Eltern, Lehrerinnen und Erzieherinnen, 3 Tauben fliegen. Sehr froh über das gute Gelingen des Programmes war auch die neue Schulleiterin, Annelie Schmidt, die betonte, wie fleißig die Grundschüler geprobt haben in Anbetracht der Kürze, der zur Verfügung gestanden Zeit. Das neue Schuljahr ist ja erst gut 4 Wochen alt! Herr Hülß belohnte die Mädchen und Jungen mit Bratwurst und Limonade.


Auch die anderen Gäste konnten sich stärken bei Kaffee und Kuchen, mit Bratwürsten oder herzhaften Detsch mit Apfelmus, Kräuterquark oder Zatziki. Köstlicher Wein oder Sekt wurde im Burginneren eingeschenkt. Auch ein Burgschnäpschen konnte man sich nach gutem Essen zur Verdauung gönnen.


Der Bürgermeister und Mitglied des Burgvereins Andreas Meusel, freute sich an diesem sonnigen Nachmittag die Landtagsabgeordnete Beate Meißner begrüßen zu können. Auch sie lobte die Veranstaltung und ließ sich gerne herumführen, um immer mal wieder mit den Leuten ins Gespräch zu kommen.

 

Die Burg als besondere Räumlichkeit bietet auch die Möglichkeit, das Künstler sich präsentieren. So waren diesmal zwei Freizeitmalerinnen zu Gast, deren Malereien zu bewundern waren. Heidemarie Renner kommt aus Sonneberg und Christina Stegner wohnt in Heubisch. Beide sind sich einig, dass sie ihr Rentnerdasein mit dem Malen sinnvoll ausfüllen. Ob Bleistiftzeichnungen, Aquarelle oder mit Acryl gezeichnet, ihre Liebe zur Natur konnte man in den Bildern spüren.

 

IMG 8475

  IMG 8442  IMG 8457

 

Rund um die Burg war aber noch mehr zu entdecken. Die Kinder wurden vom Kaltblutgespann „Renneberg" durch Neuhaus- Schierschnitz kutschiert, während die Eltern und Großeltern der deftigen Musik in guter Mengersgereuther Mundart lauschen konnten. Heiner Licht und Gustav Luthardt sorgten für musikalische Unterhaltung mit ihrem Duo „Lecht un Schattn" und für so manchen Schmunzler.

 

Kräuterfrau Heike von der Wehd aus Sonneberg bot allerlei Kräuter für die Küche und zum Wohlbefinden. Wer mit ihr mal Brot backen möchte aus echtem urtypischen Natursauerteig, der kann sich bei der Volkshochschule SON nach Terminen erkundigen. Iris Friebel ist extra aus Rohr bei Meiningen angereist um ihre Töpferkunst vorzustellen. Dabei macht sie ihre Töpfchen, Schüsselchen, Kerzenhalter und Dekoartikel alle in Handarbeit und nicht auf einer Töpferscheibe. Diese werden dann im offenen Feuer nach Keltenart gebrannt und verfärben sich je nach Brandtemperatur. Sie übt dieses Hobby nun auch schon 25 Jahre aus. Einheimischer Honig aus Neuhaus-Schierschnitz konnte bei Dieter und Angelika Priebe erstanden werden nachdem er verkostet werden durfte. Das alte Handwerk des Scherenschleifens haben Karl-Heinz und Angela Faber für sich entdeckt. Seit einem Jahr kann man bei ihnen stumpfe Messer und Scheren schärfen lassen. Ihre „Eichbergschmiede" findet man in Sonneberg.

 

Die Mitglieder des Burgvereins waren an diesem Nachmittag alle gut gelaunt und freuten sich über das große Interesse der Besucher.

 

Weitere Bilder von dieser Veranstaltung finden Sie in unserer Galerie.

 

Im Namen des Förderverein Burg Neuhaus e.V.

 

Bernd Hülß, 1. Vorsitzender

 

 

 

Mittelaltermarkt

 

im Rahmen der Festwoche zur 700-Jahrfeier der

Gemeinde Neuhaus-Schierschnitz

 

 

IMG 6378Der Förderverein Burg Neuhaus hat am 16.05.2015 in Zusammenarbeit mit der Regelschule „Joseph Meyer“ Neuhaus-Schierschnitz zu einem Mittelaltermarkt auf die Burg Neuhaus eingeladen.

 

Mit mittelalterlichen Tänzen der Schüler und Minnegesang von 2 Lehrern im Innenhof der Burg wurden die zahlreichen Besucher in die Zeit der Gründung unserer Burg versetzt. Bewundert wurden die Gewandungen der Schüler aus verschiedenen Jahrhunderten.

 

Auf dem Burgplateau konnten mit einem Korbflechter, einem Holzschnitzer, einer Zeichengruppe und einem Kunstgewerbestand handwerkliche und künstlerische Tätigkeiten bewundert werden.

 

IMG 6311

Eine Augenweide waren die Kutschen von Dietmar Löffler aus Schierschnitz, die er uns zur Verfügung stellte.

 

IMG 6526

Große Aufmerksamkeit fand ein Gruppe von Panduren (kroatische, ungarische Soldaten) aus Waldmünchen. In historischen Gewändern haben sie vielen interessierten Zuschauern Schießvorführungen mit alten Waffen gezeigt.

 

Natürlich wurde auch für das leibliche Wohl unserer Gäste gesorgt. Es gab Quark mit gebratenen Kartoffeln, Bratwürste und Grillfackeln, frisch gebackene Waffeln und Muffins mit Kaffee. Zu den Speisen gab es Bier, alkoholfreie Getränke, Kaffee und den vorzüglichen Frankenwein, den unser Vereinsmitglied Heinz Schultheiß mitgebracht hatte.

 

Dankbar angenommen wurden auch die Kutschfahrten von Clemens Renneberg mit seinem Pferdegespann.

 

Weitere Bilder von dieser Veranstaltung finden Sie in unserer Galerie.

 

 

Im Namen des Förderverein Burg Neuhaus e.V.

 

Bernd Hülß, 1. Vorsitzender